Zwischen den Brücken 3
91126 Rednitzhembach
Telefon: 09122 – 63 59 93

SCHULLEBEN
2022/2023

Das Schulleben besteht nicht nur aus Unterricht,
gemeinsame Aktivitäten prägen die Entwicklung unserer Schüler
und den zusammenhalt der Grundschule Rednitzhembach.

Besuch bei der Freiwilligen Feuerwehr

Nachdem sich die Klasse 3a in den letzten Wochen ausgiebig mit dem Thema „Feuer“ und „Feuerwehr“ beschäftigt hatte, stellte der Unterrichtsgang zur Freiwilligen Feuerwehr in Rednitzhembach am 13.01.2023 für die Kinder den lang erwarteten Höhepunkt dar. Voller Vorfreude und Spannung machte sich die Klasse auf den Weg zum Feuerwehrhaus. Zunächst erfuhren die Kinder viel Wissenswertes über die Aufgabenbereiche der Feuerwehr und das richtige Verhalten im Brandfall. Außerdem lernten die Kinder die Schutzausrüstung der Feuerwehr kennen. Besonders beeindruckt waren die Kinder natürlich vom Löschfahrzeug, dessen vielfältige Ausrüstungsgegenstände sie genau erklärt bekamen. Gebannt hörten sie zu, als dabei die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten und die Methoden der Brandbekämpfung erklärt wurden. Schließlich durften sich die Kinder als echte Feuerwehrmänner fühlen und sogar in ein Einsatzfahrzeug klettern. Das absolute Highlight stellte sicherlich die Fahrt mit der Drehleiter in schwindelerregende Höhe dar.
Insgesamt war der Tag ein gelungener Ausflug, der zur Veranschaulichung des Unterrichtsthemas sehr viel beitrug. Ein herzliches Dankeschön dafür gilt der freiwilligen Feuerwehr Rednitzhembach und vor allem der Familie Hinterholzinger, die diesen informativen Besuch ermöglicht hat.

Weihnachtsmarkt 2022 an der Grundschule

Nach zwei Jahren coronabedingter Zwangspause konnte der traditionelle Weihnachtsmarkt auf dem Pausenhof der Grundschule heuer am 09. Dezember wieder stattfinden. In seiner Begrüßungsansprache betonte Schulleiter Thomas Ryczko denn auch, dass es allen Beteiligten, vor allem natürlich den Schülerinnen und Schüler eine sehr große Freude bereite, dass der Markt endlich wieder wie gewohnt durchgeführt werden könne. Auch Bürgermeister Jürgen Spahl zeigte sich sehr erfreut über die schön geschmückten Stände und die vielen Besucher und bezeichnete den Grundschulmarkt als einen der schönsten, weil er von den Kindern selbst getragen und gestaltet wird. Die Begrüßung wurde musikalisch umrahmt von einem gemeinsam gesungenen Weihnachtslied, einem Lichtertanz der Klasse 3c und einem kleinen Konzert der Bläserklasse 4aG unter Leitung von Leo Meisinger.
Danach begann das bunte Treiben an den Ständen der Klassen. Neben dem vielfältigen Angebot an klassischen Weihnachtsutensilien gab es auch verschiedene kulinarische Köstlichkeiten wie Plätzchen, Lebkuchen, Schokoäpfel und vieles mehr. Auch der Elternbeirat sorgte wie immer bestens für das leibliche Wohl und verköstigte die Gäste mit Bratwurstsemmeln und Glühwein beziehungsweise Kinderpunsch.
Nach zwei überaus kurzweiligen Stunden ging es dann an den gemeinsamen Abbau, der dank vieler Helfer schnell bewältigt werden konnte.
Ein besonderer Dank der Schule geht wieder einmal an unseren fleißigen Elternbeirat, ohne den ein solch schönes und aufwändiges Fest nicht in der Form stattfinden könnte.
GS Rednitzhembach

Wir helfen gerne!

Grundschüler als Pausenhelfer im Einsatz
Im vergangenen Schuljahr absolvierten die beiden 3. Klassen der Grundschule Rednitzhembach eine Kurzausbildung in Erster Hilfe durch Frau Brantl von den Johannitern. Die Kinder lernten, wie man Verletzte erstversorgt, Verbände anlegt, Pflaster klebt und vieles mehr. Bereits beim letzten Schulfest konnten sie ihr Können an einem eigenen Stand demonstrieren. Seit Anfang November sind die ausgebildeten Helfer nun als Viertklässler im Pausenhof unterwegs. In jeder Pause hält sich ein Zweierteam im Pausenhof auf, ausgerüstet mit einem Erste-Hilfe-Rucksack und gekennzeichnet durch rote Westen, und bietet verletzten Kindern seine Hilfe an. Oft reichen schon ein paar tröstende Worte, doch manchmal müssen die Helfer eben auch kleine Wunden versorgen, Beulen kühlen oder Kinder mit größeren Verletzungen ins Sekretariat begleiten. Die Teams der beiden 4. Klassen 4aG und 4b wechseln sich in den Pausen nach einem festgelegten Einsatzplan ab, so dass die Verantwortung auf viele Schultern verteilt ist. Dank dem engagierten Einsatz der neuen Pausenhelfer können verletzte Kinder nun gleich an Ort und Stelle versorgt und betreut werden.
U. Weber

Eine Horde musizierender Tiere bevölkerte die Schulturnhalle

Das Theater Nimmerland in der Grundschule zu Gast
Musik ist viel mehr als nur Balsam für die Seele. Musikalische Bildung fördert die geistige und soziale Entwicklung von Kindern und bietet ihnen eine weitere Ausdrucksmöglichkeit.
Das Stück „Die 9. Sinfonie der Tiere“ bot den Schüler*innen der Grundschule am 15.Dezember 2022 einen ersten Zugang zu Beethovens klassischer Musik und die Möglichkeit, verschiedene Musikinstrumente kennenzulernen und im Rahmen einer Instrumentenschau kurz auszuprobieren.
Es wurden die Themen Instrumentenkunde, der Beruf eines Dirigenten und die Orchestersitzordnung umrissen und in Form verschiedener Tiere dargestellt.
Dazu schlüpfte ein einziger Schauspieler im Minuten- bzw. Sekundentakt in die verschiedensten Rollen der tierischen Musiker bzw. des Dirigenten Karavan, der die 9. Sinfonie von Beethoven dirigieren sollte. Die Orchesterproben gestalteten sich etwas chaotisch, da sich die Tiere statt für Beethoven nur für die nächste Mahlzeit interessierten, die bereits am Instrument nebenan saß. Dennoch gelang es dem Dirigenten die Horde Tiere zu einem harmonischen klassischen Orchester zusammenzufügen und schlussendlich die bekannte „Ode an die Freude“ zum Klingen zu bringen. Spätestens hier spitzten einige der Zuhörer*innen interessiert die Ohren, da vielen die bekannte Melodie aus dem Musikunterricht oder den Medien vertraut war.
Catrin Szauer

Alle Jahre wieder: Der Nikolaus
zu Besuch in der Grundschule

Auch in diesem Jahr schaute der Nikolaus pünktlich am 6. Dezember in der Grundschule vorbei. Mit seinen Helferinnen vom Elternbeirat erwartete er die Schülerinnen und Schüler in der Aula. Nacheinander empfing der Nikolaus dann alle Klassen und las ihnen aus seinem großen Buch vor, was schon sehr gut klappt aber auch, was noch geübt und verbessert werden kann. Da er aber insgesamt über alle Schulklassen sehr viel Gutes zu verlesen hatte, beschenkte der Nikolaus alle Kinder mit Äpfeln, Mandarinen, Orangen und Schokolade. Die Klassen bedankten sich mit weihnachtlichen Liedern und Gedichten für die Geschenke. Wir hoffen, dass der heilige Nikolaus auch im nächsten Jahr wieder an unsere Schule kommen wird. Ein herzliches Dankeschön geht an die Firma Frapack sowie das Kaufland Schwabach, die den Nikolaus mit großzügigen Spenden unterstützt haben.

THEATER HENRIETTA

Am Freitag, 25.11.2022 haben die ersten und zweiten Klassen einen Ausflug in die Meistersingerhalle nach Nürnberg unternommen, um das Theaterstück „Henrietta und die Schatzinsel“ zu sehen.
Mit Humor und viel Musik erlebt die Heldin Henrietta viele Abenteuer auf der Suche nach dem versprochenen Schatz. Lustige Gestalten kreuzen ihren Weg und helfen ihr dabei, ihren Schatz zu finden. Als sie schließlich die Schatzkiste öffnen, offenbart sich ein ganz besonderer Fund: Freunde, die uns zur Seite stehen und unser Leben bereichern sind unser wahrer Schatz, den es zu finden und zu bewahren lohnt.

Endlich wieder Knobeln in Rednitzhembach

Nach 2-jähriger Corona-Pause durfte die 2. Runde der Mittelfränkischen Mathematikmeisterschaft am 15.11.2022 endlich wieder in Präsenz stattfinden.
30 mathematikbegeisterte Viertklässler aus 15 Schulen aus dem Landkreis Roth und der Stadt Schwabach kamen mit ihren Eltern zur zweiten Runde des Wettbewerbes nach Rednitzhembach. Eingeladen waren die jeweils zwei Besten ihrer Schule, die sich beim Vorentscheid am 10.11.2022 gegen ihre Mitschüler durchsetzen konnten. Für die Grundschule Rednitzhembach traten Johanna De Col und Hanna Meyer, beide aus der 4b, an.
Während die Kinder 60 Minuten Zeit hatten, die zwölf kniffligen Aufgaben zu lösen, durften sich die begleitenden Eltern an dem großen und liebevoll zubereiteten Buffet des Elternbeirates in der Mensa der Grundschule Rednitzhembach bedienen. Bereichert wurde das Buffet zudem von der Lehrerin für Soziales Ruth Hollstein, die mit Schülern der 9. Klasse leckere Baguettes belegte.
Finanziert wird der Wettbewerb -der heuer zum 19. Mal stattfand- von der Herrmann-Gutmann-Stiftung. Die Organisatorinnen Daniela Forberich und Daniela Artes wurden von mehreren angehenden Lehrern und Lehrerinnen tatkräftig bei der Durchführung des Wettbewerbs unterstützt.
Zur Siegerehrung kam neben Schulleiter Thomas Ryczko auch Rednitzhembachs Bürgermeister Jürgen Spahl, der allen Teilnehmern und Siegern zur ihrem großartigen Erfolg gratulierte und die Einladungen zur Endrunde am 08.12.2022 in Nürnberg aushändigte.
Diese Einladung konnten sich wie jedes Jahr die drei besten Kinder aus dem Schulamtsbezirk Roth-Schwabach sichern. Auf Platz 1 mit sensationellen elf von zwölf richtig gelösten Aufgaben knobelte sich Annalena Schmidt von der Grundschule Hilpoltstein. Die Plätze 2 und 3 waren heiß umkämpft, da gleich vier Jungs mit 9 richtig gelösten Aufgaben gleichauf waren. Welche beiden zur Finalrunde nach Nürnberg durften, musste eine Stechaufgabe entscheiden. Diese konnten Louis Koch von der Luitpoldgrundschule Schwabach und Valentin Kaunzinger von der Grundschule Kupferplatte Roth als Schnellste lösen. Marius Eckhardt von der Johannes-Helm-Schule Schwabach und Jakob Hartl von der Grundschule Hilpoltstein mussten sich leider knapp geschlagen geben.
Allerdings waren sich alle einig, dass jedes der anwesenden Kinder sowieso bereits ein Sieger war und stolz auf sich sein konnte.
Ein herzliches Dankeschön gilt allen, die zum Erfolg dieser Veranstaltung in Rednitzhembach beigetragen haben.
Daniela Artes und Daniela Forberich, Organisationsteam der Mathematikmeisterschaft Mittelfranken

Bericht Kläranlage Bürgerbrief

Auch in diesem Jahr beschäftigten sich die beiden 4. Klassen mit ihren Lehrerinnen Frau Weber und Frau Ilgenfritz mit dem Thema Wasserversorgung. Natürlich ging es auch um das Abwasser und wie es wieder sauber wird. Beide Klassen besuchten im Rahmen dieser Unterrichtseinheit die Kläranlage Rednitzhembach. Herr Strauß führte durch die Anlage, erklärte den Kindern jede einzelne Station und wurde nicht müde, sämtliche Fragen zu dem Thema zu beantworten. Das Highlight war ein Blick durch das Mikroskop, wo man ganz deutlich die unterschiedlichsten Kleinstlebewesen in einem Wassertropfen erkennen konnte. Durch die Exkursion konnte das doch recht theoretische Thema den Schülerinnen und Schülern sehr anschaulich näher gebracht werden. Die Angst, dass es ganz furchtbar stinkt war übrigens unbegründet.

Bundesweiter Vorlesetag
"das kleine WIR"

Am Vorlesetag besuchte die Klassen 1c und 2a das kleine WIR in der Schule.
Die Klassenelternsprecherinnen beider Klassen lasen zunächst das gleichnamige Buch vor und ließen anschließend bei den Kindern vermuten, was sie tun könnten, damit das kleine WIR in der Klasse ein großes und starkes WIR wird. Nur wenn alle zusammenhelfen, sich gegenseitig freundlich begegnen, auch wenn es Streit gibt, kann sich das WIR wohlfühlen.
Manchmal wird es aber auch so klein, dass es ganz verschwindet. Dann müssen die Kinder mit ihren Lehrerinnen überlegen, was sie tun können, damit es wiederauftaucht.
Zum Schluss malte jedes Kind auf ein kleines Puzzleteilchen, wie es sich das Wohlgefühl vorstellt. All diese Teilchen wurden in die Mitte des kleinen WIR auf ein Plakat geklebt.
Der Höhepunkt war, als ein kleines, gebasteltes WIR in das Klassenzimmer der 2a und in das der 1c einzog. Jetzt können die Kinder immer schauen, wie die Stimmung in der Klasse ist.
Eine gelungene Vorlesestunde erfreute alle!
Margrit Cambeis und Almut Brandenburg

Bundesweiter Vorlesetag
an der Grundschule Rednitzhembach

Am bundesweiten Vorlesetag hatte die Klasse 3c Besuch. Frau Nistroj kam mit einem interessanten und spannenden Buch in die Klasse. Die geheime Drachenschule vom Emily Skye ist ein Kinderfantasieroman von dem es sogar mehrere Teile gibt. Frau Nistroy erzählte erst ein wenig die Vorgeschichte, bevor sie begann, eine besonders spannende Stelle vorzulesen. Immer 7 Kinder kommen jedes Jahr neu an die Drachenschule und wissen vorher nicht, was sie erwartet. Sie stellen aber schnell fest, dass sie die Paten echter Drachen, die es eigentlich gar nicht geben dürfte, werden sollen. Natürlich haben die Kinder erstmal Angst vor den riesigen Tieren. Aber schnell entwickeln sich auch Freundschaften und sie erleben viele Abenteuer.
Auch die die Klasse 1b lud an diesem Tag Eltern zum Vorlesen ein. Ausgestattet mit einem Kamishibai, einem aus Asien stammenden Bilderbuchtheater, kam Frau Graf in die Klasse und präsentierte sie die lustige Tiergeschichte „Für Hund und Katz ist auch noch Platz“ von Julia Donaldson. Die Kinder verfolgten die Vorlesung mit ganz besonderer Aufmerksamkeit und Begeisterung und konnten den in Reimen vorgetragenen Text immer wieder auch mitsprechen.
Auch in die Klasse 4b kamen Mütter unter dem Motto „Gemeinsam einzigartig“ zu Besuch zum Vorlesen. In Kleingruppen machten es sich die Kinder gemütlich und lauschten den verschiedenen Büchern, die von ungewöhnlichen Charakteren in interessanten Geschichten und Erzählungen handelten.
Der Vorlesetag war so für die Kinder und ihre Vorleserinnen eine willkommene Abwechslung im Schulalltag. Herzlichen Dank an alle Eltern, die die Klassen an diesem Tag unterstützten.

Besuch der Klasse 4aG im Rathaus

„Wohnen Sie auch in Rednitzhembach?“, „Welchen Fußballverein mögen Sie denn besonders?“, „Wie sieht Ihr Arbeitstag im Rathaus aus?“ – Bürgermeister Spahl musste bei manchen Fragen etwas schmunzeln, beantwortete sie jedoch alle geduldig und ausführlich. Aber auch fachlichen Fragen musste er sich stellen, so z.B. wie eine Verkehrsberuhigung in manchen Wohnstraßen aussehen könnte oder weshalb Spielgeräte am Spielplatz ausgetauscht wurden. Die Klasse 4aG der Grundschule Rednitzhembach hatte sich zusammen mit ihrer Lehrerin Petra Ilgenfritz gut auf den Besuch im Rathaus vorbereitet. Nach der Fragerunde im Sitzungssaal bekamen die Schülerinnen und Schüler eine kurze Führung durch das Gebäude, ließen sich den blinkenden Sternenhimmel im Trauzimmer zeigen und die großen verwirrenden Baupläne im Bauamt. Zum Abschluss gab es noch Getränke und eine kleine Süßigkeit für alle.

Einschulung 2022/2023

Neues Logo - Grundschule Rednitzhembach

KONTAKT

GRUNDSCHULE
REDNITZHEMBACH

Zwischen den Brücken 3
91126 Rednitzhembach
Tel.: 09122 – 63 59 93
Fax: 09122 – 63 59 95

sekretariat(at)schule-rednitzhembach.de

Hier geht es zur Website der
Mittelschule Rednitzhembach

 © Copyright 2022 – All Rights Reserved Grundschule Rednitzhembach  –  Zwischen den Brücken 3  –  91126 Rednitzhembach  –  Tel.: 09122 – 63 59 93